Alles über Spanien Spanien | Reiseangebote | Regionen | Städteführer | Küsten | Inseln | Kultur    
  Spanien / Balearen / Mallorca / Palma de Mallorca EspañolEnglishDeutsch
  Mehr Information

  Reise planen

Palma de Mallorca, La Ciutat

La Ciutat, wie die Mallorquines ihre Hauptstadt nennen, beeindruckt den Besucher, der sich ihrem Hafen nähert, vom ersten Moment an: Yachten, Palmen, dahinter die Kathedrale ... der Anblick von Palma ist geradezu magisch, besonders in den frühen Morgenstunden. Geschichte und Modernität verschmelzen mit dem tiefen Blau des Mittelmeers. Etwa 320.000 Einwohner zählt die Stadt, rund die Hälfte der Gesamtbevölkerung der Insel.
Das Kulturangebot Palmas ist beeindruckend, besonders wenn man die Größe der Stadt in Erwägung zieht. Und es gibt zahlreiche Monumente hier, die man nicht versäumen sollte.

Die Kathedrale
La Seo, wie die Kathedrale von den Stadtbewohnern genannt wird, ist wohl das Wahrzeichen Palmas. An ihr wurde vom 14. bis zum 19. Jahrhundert gebaut, und der höchst kreative Antoni Gaudí gestaltete ihr Inneres im 20. Jahrhundert neu. Die Ergebnisse sind gleichermaßen faszinierend wie originell, und kaum mit Worten zu beschreiben. Besondere Erwähnung verdienen die Puerta del Mirador, das dem Meer zugewandte Tor (ein Werk des Architekten Guillen Sagrera), die Kapellen Capilla Real und Capilla de la Trinidad, sowie das Museum mit Meisterwerken vor allem aus der Barockzeit.

La Almudaina
Der königliche Palast, errichtet über den Resten des maurischen Alcazar.

La Lonja
Eines der bemerkenswertesten Beispiele gotischer Zivilarchitektur im gesamten Mittelmeerraum, Fassade wie Innenräume sind großartig. Das Gebäude, ein Werk von Guillem Sagrera, dient heute als Museum der Schönen Künste.

Consulado del Mar
Ganz in der Nähe der "Lonja", mit einer außergewöhnlichen Renaissance-Gallerie aus dem 17. Jahrhundert. Heute Sitz der autonomen Regierung.

Paseo del Borne
Das Herz des historischen Zentrums, und zugleich eine der belebtesten Straßen der Stadt. Flankiert wird sie von engen mittelalterlichen Gassen ebenso wie von eleganten Palastbauten aus dem 19. Jahrhundert. Der italienische Einfluß, generell auf Mallorca stets spürbar, ist hier besonders offensichtlich.

Von der Kathedrale zur Plaza de Cort
Hier findet man mehrere bemerkenswerte Paläste, wie die von Colom, Villalonga, Oleo, Truyols und Oleza, das Erzbischöfliche Palais, die Kirche Iglesia de San Francisco und die Arabischen Bäder, die zu den wenigen Überresten aus der maurischen Epoche auf Mallorca zählen..

Plaza de Cort
Hier befindet sich das Ayuntamiento, Rathaus, mit ihrer großartigen Fassade aus dem 17. Jahrhundert, sowie die gotische Kirche Iglesia de Santa Catalina.

El Puig de San Pere
Direkt hinter "La Lonja" liegt dieser alte Stadtteil, der ganz sicher einen Besuch wert ist. Besonders interessant sind die Kirche Iglesia de Santa Cruz, aus dem 14. Jahrhundert mit einer Krypta aus dem 13. Jahrhundert, der Palacio de Montenegro, sowie Casa Weyler und Casa Belloto.

Rund um die Plaza Mayor
La Rambla und Avenida de Jaime III sind zwei wichtige Geschäftsstraßen mit schönen Bauwerken, darunter die Casa Berga (heute Sitz des Provinz-Gerichts) mit ihrem beeindruckenden barocken Balkon. Die Calle del Sindicato war der Sitz der mittelalterlichen Gremien.

Castillo de Bellver
Diese Festung, auf einem Hügel in der Nähe des historischen Zentrums gelegen, wurde während der Gotik von Peré Salvá erbaut. Ihre Eleganz läßt den Besucher beinahe vergessen, daß sie ursprünglich militärischen Zwecken diente. In ihrem Inneren befindet sich ein Museum mit sehenswerten Objekten des klassischen Altertums.

Mehr Information: Balearen | Mallorca | Was es zu sehen gibt | Nachtleben | Foto Tour


ALLES ÜBER SPANIEN © 1996-2017 INTERNET Red 2000, S.L. - SPANIEN