Alles über Spanien Spanien | Reiseangebote | Regionen | Städteführer | Küsten | Inseln | Kultur    
  Spanien / Andalusien / Cordoba / Sehenswürdigkeiten EspañolEnglishDeutsch
  Mehr Information

  Reise planen

Cordoba: Sehenswürdigkeiten

Cordoba's Moschee und Kathedrale
Eine des beeindruckendsten und wichtigsten Monumente Spaniens Foto Mit einer Fläche von 23.000 Quadratmetern ist sie die drittgrößte Moschee der Welt, und eines des schönsten und originellsten Bauwerke in ganz Spanien.
Mehr Information >>>
Rund um die "Mezquita"
Erzbischöfliches Palais: in seinem Inneren befinden sich Überreste des Regierungs-Palastes aus der Zeit der Goten, der später zum Alcazar Califal, dem Palast des maurischen Kalifen, wurde und mit der Mezquita durch einen unterirdischen Gang verbunden war. Er wurde mit Übersiedlung des Hofs nach Medina-Azahara Foto aufgegeben, diente aber später wieder den Königen von Taifas als Residenz.

Puerta del Puente: dieses Tor war ursprünglich Teil der arabischen Befestigungsmauer und wurde später im Renaissance-Stil umgebaut.

Puente Romano: Foto römische Brücke mit 16 Bögen über den Guadalquivir, einst Bestandteil der Via Augusta. Im Mittelteil der Brücke befindet sich ein Denkmal an San Rafael aus dem 17. Jahrhundert.

Das Beste von Andalusien

Torre de Calahorra: Foto arabische Befestigungsanlage am Südende der Brücke, ursprünglich bestehend aus zwei durch einen Bogen verbundenen Türmen, denen im 14. Jahrhundert ein dritter Turm hinzugefügt wurde.

Entlang des Flusses gibt es Reste maurischer Mühlen, besonders interessant ist jene von Albolafia, deren gewaltiges Rad das Wasser zu den Gärten des Alcazar hochpumpte. Gegenüber befindet sich das Denkmal an San Rafael, den Patron der Stadt, ein barockes Werk aus dem Jahr 1781.
Alcazar de los Reyes Cristianos Foto
Der Palast der christlichen Könige, gebaut ab 1328 unter Alfonso XI, diente den katholischen Königen bis zur Rückeroberung Granadas als Residenz. Hier wurde auch der maurische Kalif Boabdil gefangengehalten.

Im Inneren des Palastes befinden sich sehr schöne arabische Bäder sowie römische Mosaike und ein Marmorsarkophag aus dem 3. Jahrhundert.

Ursprünglich befanden sich Türme an den vier Ecken des Gebäudes, von denen drei noch erhalten sind: der älteste, Torre de Los Leones, zugleich der Eingang des Alcazars, der achteckige Torre del Homenaje und der runde Torre del Rio. Der vierte Turm, Torre de la Vela, wurde im 19. Jahrhundert zerstört.

Am Ostende der Gärten befinden sich Befestigungsmauern und das Tor von Sevilla, mit einem Denkmal an den Poeten Ibn Hazm, Foto
La Judería
Das alte jüdische Stadtviertel, zurückgehend auf die Zeit der Römer und Goten, war stets ein bedeutendes kulturelles und intellektuelles Zentrum. Denkmäler erinnern an die bedeutendsten Söhne Cordobas: den römischen Philosophen Séneca, Foto , den arabischen Philosophen Averroes Foto und den jüdischen Philosophen Maimonides Foto.

Hier gibt es auch eine der wenigen in Spanien erhaltenen Synagogen, errichtet 1315, zu besichtigen. In der Nähe der Synagoge befindet sich das Stierkampfmuseum. Im Zoco wird traditionelle Handwerkskunst feilgeboten, im Sommer gibt es hier Flamenco-Veranstaltungen.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kapelle von San Bartolomé in gotischem Mudéjar-Stil, die Casa del Indiano sowie zwei Minarette aus dem 11. Jahrhundert, heute integriert in die Iglesia de San Juan und das Convento de Santa Clara. In der Calle de Comedias gibt es alte arabische Bäder zu besichtigen.
Museen
Das Archäologische Museum befindet sich in einem Renaissance-Palast und ist besonders für die folgenden Ausstellungsstücke interessant: den alt-iberischen Steinlöwen von Nueva Cartella, die römische Büste des Drusus, den gotischen Schatz von Donjimeno und den arabischen Bronze-Hirsch von Medina-Azahara.

Das Museum der Schönen Künste, im Gebäude des ehemaligen Spitals de la Caridad de los Reyes Católicos, zeigt eine bedeutende Sammlung von Gemälden und Skulpturen, unter anderem von Zurbarán, Murillo, Goya, Sorolla und Mateo Inurria.

Das Museum von Julio Romero de Torres ist dem bedeutenden Maler gewidmet, der insbesondere durch seine wunderschönen Darstellungen der cordobesischen Frau bekannt ist.

Der Palast von Viana Foto zeigt eine hervorragende Sammlung von Möbeln, Wandteppichen, Porzellan, Keramik und Gemälden und eine Bibliothek mit 7000 Bänden. Der Palast selbst beeindruckt mit seinen 14 Innenhöfen und schönen Gärten.
Plätze
Von Interesse für den Besucher sind sicherlich die Plaza de las Tendillas, der eigentliche Mittelpunkt der Stadt, deren uhr die Stunden mit einem Gitarrenton schlägt, die Plaza de la Corredera, auf der im 17. Jahrhundert Stierkämpfe ausgetragen wurden, sowie die Plaza del Potro, bekannt durch Cervantes Don Quijote.
Römische Ruinen
In der Calle Claudio Marcelo gibt es Reste eines römischen Tempels, weitere römische Ruinen befinden sich im Nordosten der Stadt, in der Nähe des Malmuerta-Turms.

Mehr Information: Andalusien | Cordoba | Die Moschee von Cordoba | Ausflüge | Fiestas und Folklore | Gastronomie | Foto Tour


ALLES ÜBER SPANIEN © 1996-2017 INTERNET Red 2000, S.L. - SPANIEN